1000. koronare Bypassoperation ohne Herz-Lungen-Maschine

 

* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Letztes Feedback
   9.04.18 15:03
    Es gibt unterschiedliche






Schlaftrunken(Teil 2)

 

Schlaftrunken(Teil 2)

.Versuche, die Reitposition zu verlagern, z.B. auf den schmaleren Hals oder umklammernd an den Beinen des Pferdes, blieben jedoch unkonventionell. Man rückte daher von der Illusion ab, bequemer durchs Land zu Reiten. Der Mensch ist anpassungsfähig; er verbreiterte sein Becken und änderte seine Schlafhaltung. Da ebenso jegliche aus der Ferne beheizte Räume zur Verfügung standen, musste mit wolligen Decken die Körperwärmeversorgen aufrechterhalten werden. Oftmals nutzte man die entstandene Wärme, um Eier auszubrüten oder Kaffee für den Morgen zuzubereiten. Beides zu beobachten im oben gekennzeichneten Foto. Doch im Wandel der Zeit, mit zunehmenden Technologisierungsgrad und dem Bewusstsein, dass Terror und Gewalt jederzeit und allerorts zuschlagen kann, war der Mensch gezwungen auf gewisse Details beim Schlaf zu achten. Auch hier ein Foto aus der Moderne. Schön zu erkennen: der Einzug der Informationstechnik kann in keinster Weise geleugnet werden. Mit der ständigen Angst, Terrorwarnungen oder den Ausgang von DSDS zu verpassen, kann der Mensch nicht mehr auf Unterhaltungsmedien verzichten. Eigens dafür verfügt der Durchschnittserdbewohner über einen Diener, der das richtige Programm einstellt und darauf achtet, dass der Arbeitgeber wohlwollend mit Musik in Halbschlaf versetzt wird. Auf geeignete Schlafsachen verzichtet der heutige Mensch gänzlich, da im Zuge der Globalisierung Aktienentwicklungen oder Vaterschaftsklagen verfolgt werden müssen. Die seitliche Haltung des Schlafenden ist einzig und allein darin begründet, dass er ohnehin den lieben langen Tag auf dem Gesäß von A nach B chauffiert wird. Um den Hintern ausreichend mit Blut zu versorgen, ist daher diese Schlafposition besonders geeignet. Wer diesen hoch wissenschaftlichen Ausführungen keinen Glauben schenkt, sollte sich bei seinen Erziehungsberechtigten über die alte, harte Zeit erkundigen und gewissenhaft über heutige Verhältnisse nachdenken.

 

20.10.17 10:49


Die Referenten Christina Mersch und Florian Mannchen arbeiten für die Stiftung „Haus der kleinen For

 

Die Referenten Christina Mersch und Florian Mannchen arbeiten für die Stiftung „Haus der kleinen Forscher“. Kinder sind neugierig und in ihnen steckt ein großer Forscherdrang. Um diesen auszuleben und ausbauen zu können, brauchen sie Begleitung und Unterstützung. Die Stiftung "Haus der kleinen Forscher" unterstützt bundesweit Erzieherinnen und Erzieher bei der Umsetzung naturwissenschaftlicher, mathematischer und technischer Bildungsinhalte. Auch in den frühkindlichen Bildungsplänen und in den Lehrplänen für die Fachschulen der einzelnen Bundesländer sind Naturwissenschaften, Mathematik und Technik zu einem festen Bestandteil geworden. Die Fachschulen haben in diesem Prozess die wichtige Rolle, den Erzieherinnen und Erziehern bereits in der Ausbildung die Scheu vor diesen Themen und Fragestellungen zu nehmen und Kompetenzen aufzubauen, die für das Forschen und Experimentieren mit Kindern im Vor- und Grundschulalter benötigt werden.Im Workshop wurde zunächst das pädagogische Konzept und das Angebot der Stiftung vorgestellt. Was Forschen und Entdecken im pädagogischen Kontext bedeutet, erfuhren die Teilnehmenden anschließend in einem Experiment. Mit einem langen Plastikschlauch und einer Murmel sollte eine Murmelbahn gebaut werden. Dadurch wurde den Teilnehmenden klar, dass das Fragen stellen und vor allem, diesen Fragen selbst nachzugehen, der Ausgangspunkt ist, um Entdecken und Forschen schon bei Kindern im Vorschulalter zu fördern. Die Aufgabe von Erzieherinnen und Erziehern ist es, den Forschungsprozess zu gestalten. Als Methode wurde der "Forschungskreis" vorgestellt, mit dem pädagogische Fachkräfte den Erkenntnisgewinn der Kinder unterstützen können.

 

20.10.17 10:33


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung